Wohlfühltipps

Plötzlich launisch oder müde? Kopfschmerzen, ein Spannungsgefühl in den Brüsten oder Unterleibschmerzen – all das kommt dir bekannt vor? Keine Panik! Millionen von Mädchen und Frauen haben diese Symptome vor oder während ihrer Periode. Hier einige Tipps, wie es dir im Handumdrehen bessergeht! Du kannst alles machen, was dir Spaß macht – auch wenn du deine Tage hast.

Hier findest du unsere besten Tipps, damit du dich rundum wohlfühlst – während deiner Periode und an jedem anderen Tag:

1. Trink viel Wasser! Manche Symptome werden durch Wassereinlagerungen ausgelöst. Entgegen dem, was du vielleicht denkst, hilft Wassertrinken gegen Wassereinlagerungen und Blähungen. Außerdem schwemmt es Giftstoffe aus deinem Körper. Es wirkt wahre Wunder und ist so einfach: selbst unterwegs kannst du immer eine kleine Flasche Wasser dabei haben.

2. Wasserreiche Obst- und Gemüsesorten sind wahre Alleskönner. So versorgen dich zum Beispiel Wassermelone und Gurke mit viel Flüssigkeit und haben eine positive Wirkung auf deinen ganzen Körper.

3. Iss reichlich Nahrungsmittel mit hohem Magnesium- und Vitamin E-Anteil. Bananen zum Beispiel enthalten viel Magnesium, getrocknete Aprikosen sind eine super Vitamin E-Quelle und Avocados enthalten beides in rauen Mengen!

4. Sei sparsam mit Salz, Zucker, Kaffee und schwarzem Tee! Eine ausgewogene, nicht zu salz- oder zuckerhaltige Ernährung versorgt dich mit der Energie, die du brauchst, und verringert zugleich Wassereinlagerungen. Meide Kaffee und schwarzen Tee. Ja, trinken ist sehr wichtig! Doch diese Getränke begünstigen Wassereinlagerungen sogar.

5.  Bleib in Bewegung! Du solltest deinen Körper nicht überstrapazieren, aber leichte Bewegung an der frischen Luft wie Spazierengehen, Radfahren oder Schwimmen wirkt wahre Wunder. Durch die Bewegung fühlst du dich besser, weil sie deine Bauchmuskeln dehnt und so gegen Krämpfe hilft.

6. Entspannung und Wärme – die perfekte Kombination! Leg dich mit einer Wärmflasche auf dem Bauch auf die Couch oder geh heiß duschen oder baden, um deinen Blutkreislauf anzuregen. Wärme erweitert die Blutgefäße und entspannt den Körper.

7.  Verwöhn dich selbst und bleib positiv! Unternimm etwas mit deinen Freunden oder geh ins Kino. Iss leckere und gesunde Mahlzeiten. Ein Tipp: Dunkle Schokolade hilft dir, mit Heißhungerattacken umzugehen und regt zugleich die Serotoninbildung an, was stimmungsaufhellend wirkt!

8. Schlaf genug! Schlaf ist aus vielen Gründen sehr wichtig. Er reguliert deinen Hormon- und Blutzuckerspiegel und gibt deinem Körper Zeit, sich selbst zu heilen. Mach nachmittags ein kleines Nickerchen (nicht zu lang!). Eine Wärmflasche hilft dir, dich zu entspannen und kann dir das Einschlafen oder Dösen erleichtern.

Hast du noch mehr gute Tipps auf Lager? Du kannst sie gern im Forum posten und dort die Tipps anderer Mädchen lesen.

Wenn du Krämpfe hast, die mit normalen Hausmitteln nicht gelindert werden können, solltest du zum Arzt gehen.