Wie verändert sich mein Körper?

Wie verändert sich mein Körper?

Es ist alles normal! Nichts muss dir peinlich sein

Brüste und Hüften, Schambehaarung und Pickel... Es ist ganz klar, dass du dich durch die vielen Veränderungen an deinem Körper verunsichert fühlst, aber denk daran: Alle erleben das Gleiche, selbst Jungen auf ihre eigene Art und Weise. Die körperliche Entwicklung, die du jetzt bemerkst, ist absolut normal. Sie beginnt ungefähr ab dem neunten Lebensjahr und kann fast die kommenden zehn Jahre andauern. Veränderungen gehören in der Pubertät zum ganz natürlichen Vorgang des Erwachsenwerdens und zum Erlangen der sogenannten Geschlechtsreife dazu und sind überhaupt kein Grund, sich zu schämen!
 

Kommen wir zur Sache.

Was hast du schon für Veränderungen an deinem Körper beobachtet? Bist du auf einmal sehr stark gewachsen? Beginnen in der Scham- und Achselgegend und an deinen Beinen Haare zu wachsen? Haben deine Brüste angefangen zu wachsen? Hast du manchmal weißen Ausfluss in deinem Slip? Nichts davon sollte dir Sorgen machen: Das gehört alles zur Pubertät. Dabei finden nicht nur äußerliche Entwicklungen statt. In deinem Inneren bereiten sich zum Beispiel deine Geschlechtsorgane auf die erste Menstruation vor. Erfahre hier mehr über körperliche Veränderungen, die in deinem Körper stattfinden.

Starte die Animation und sieh dir an, wie sich dein Körper im Verlauf der Pubertät entwickelt! Wenn dich etwas besonders interessiert, kannst du auch direkt auf die Buchstaben klicken.

 


 

 

Jedes Mädchen ist anders

Du bist eben du – und in der Pubertät machen nicht alle Mädchen alles zum gleichen Zeitpunkt durch. Bei manchen verändert sich der Körper schon mit acht Jahren, bei manchen erst nach dem zwölften Geburtstag. Es kann daher sein, dass manche Entwicklungen bei deinen Freundinnen früher oder erst später einsetzen. Mach dir deswegen keine Sorgen. Jedes Mädchen ist anders, aber es geht ihnen sicherlich ganz ähnlich wie dir.

Die Abbildung unten zeigt dir, was etwa während der Pubertät bei Mädchen passiert. Dabei siehst du, dass du deine erste Periode erst relativ spät im Verlauf der Pubertät bekommst. Vorher beginnen für gewöhnlich deine Schambehaarung und deine Brüste zu wachsen, du bekommst Weißfluss und erlebst einen Wachstumsschub. Mit ungefähr 17 Jahren hat sich dein Körper vollständig entwickelt. Und es ist ganz normal, dass jedes Mädchen seine ganz eigenen weiblichen Formen entwickeln wird – du bist eben du.

 

Die Wahrheit über die Brustgrösse

Jedes Mädchen ist anders und das ist gut so! Die Größe und Form der Brust haben keinen Einfluss auf ihre Funktionstüchtigkeit. Ob die Brüste einer Frau größer oder kleiner sind, beeinflusst nicht unbedingt, wie gut sie Milch produzieren, um ihre Babys zu stillen.

Manchmal kann es vorkommen, dass in der Pubertät bei der Brustentwicklung die eine Brust mal etwas schneller wächst als die andere. Keine Panik, das gleicht sich bei den meisten Mädchen von allein aus, obwohl es auch nicht ungewöhnlich ist, dass die zwei Brüste unterschiedlich groß sind, aber das ist normalerweise auch kein Grund zur Sorge.