Tut uns leid, aber du brauchst Adobe Flash Player Version 10 oder höher, um diese Seite benutzen zu können. Lade ihn hier gratis herunter: http://get.adobe.com/flashplayer/



Dein Menstruationszyklus

Die Zeit, die vom Einsetzen einer Periode bis zur nächsten vergeht, wird als Menstruationszyklus bezeichnet. Deine Periode setzt quasi den Anfangs- und den Schlusspunkt. Zusammen mit dem natürlichen Scheidenausfluss, den du mal mehr und mal weniger stark zwischen zwei Perioden hast, ist deine Regelblutung oft das Einzige, was du von den Veränderungen, die jeden Monat im Inneren deines Körpers ablaufen, mitbekommst.

Was während des Menstruationszyklus genau passiert, zeigt dir die Animation. Spiel sie einfach ab oder klick direkt auf das Thema, das dich interessiert.
 

zyklus.gif

Menstruationszyklus: Wie viele Tage liegen zwischen den „Tagen“?

Der Menstruationszyklus und der Verlauf der Periode sind bei jedem Mädchen anders. Sie werden von Geschlechtshormonen, also Botenstoffen, im Blut gesteuert. Wenn die Geschlechtsorgane voll entwickelt sind und der Körper genügend Geschlechtshormone produziert, reift etwa alle vier Wochen in einem der beiden Eierstöcke eine Eizelle heran.

Doch das ist nur eine ungefähre Angabe – der Menstruationszyklus ist bei jedem Mädchen ganz individuell mal länger oder kürzer. Wie unterschiedlich Menstruationszyklen verlaufen können, zeigen dir die beiden abgebildeten Beispiele: Der eine Menstruationszyklus dauert 28 Tage, was dem Durchschnitt entspricht. Der andere Zyklus ist mit 33 Tagen deutlich länger - und trotzdem völlig normal.

Schau dir die beiden Zyklen einmal an. Bitte beachte, dass die Angaben zu den fruchtbaren Tagen und zum Termin des Eisprungs in den beiden abgebildeten Menstruationszyklen nur ungefähre Richtwerte sind. Wenn du wissen willst, was an den einzelnen Tagen genau passiert, starte einfach die Animation.
 

zyklus_a_b.gif

Unregelmäßiger Menstruationszyklus

Gerade am Anfang ist dein Menstruationszyklus meist unregelmäßig. Also hab keine Panik, wenn deine Regel mal nicht am errechneten Tag einsetzt. Es dauert manchmal mehrere Jahre, bis sich deine Hormone so aufeinander eingespielt haben, dass du deine Periode regelmäßig bekommst. Und auch danach sind Schwankungen des Zyklus durch Diäten, Stress, Reisen und andere Faktoren möglich.

Quick Facts Menstruation: was, wie lange, wie viel und wie stark

  • Was: Die Flüssigkeit, die während deiner Menstruation aus deiner Scheide abgesondert wird, besteht anders als viele denken nicht nur aus Blut, sondern auch aus Scheidenflüssigkeit und abgelöster Gebärmutterschleimhaut. Die Farbe der Menstruationsflüssigkeit kann sehr unterschiedlich aussehen, rötlich, braun bis dunkelbraun.
  • Wie lange: Die Periode dauert im Durchschnitt zwischen drei und sieben Tagen. Die Dauer der Periode kann bei jedem Mädchen und jeder Frau anders sein.
  • Wie viel: Während der Periode werden insgesamt ungefähr 65 ml Menstruationsflüssigkeit ausgeschieden – das ist insgesamt etwa eine halbe Tasse!

Leichtere und stärkere Tage im Menstruationszyklus

Du wirst sehen, dass es stärkere und leichtere Menstruationstage gibt. Am Anfang ist deine Periode meist stärker, es werden etwa zwei Drittel der Menstruationsflüssigkeit ausgeschieden. Gegen Ende deiner Regel, an den sogenannten „leichteren Tagen“, dann das restliche Drittel. Doch auch das kann von Mädchen zu Mädchen etwas anders sein!
 

Änderungen im Laufe des Lebens

Deine Periode wird nicht immer gleich bleiben: Die meisten Frauen machen im Lauf ihres Lebens die Erfahrung, dass sich Dauer, Stärke und Verlauf ihrer Periode verändern. Viele junge Mütter erleben zum Beispiel, dass ihre Regelblutung nach der Geburt ihres Babys stärker geworden ist. Aus diesem Grund gibt es Tampons und Binden in verschiedenen Größen bzw. Saugstärken – so findest du immer eine, die für dich richtig ist. Welche Tampons gerade für Anfängerinnen geeignet sind, erfährst du hier!

Fruchtbare Tage und Schwangerschaft

Wenn du deine Menstruation bekommst, heißt das, dass du fruchtbar geworden bist – du kannst also Babys bekommen. Jeden Monat bereitet sich dein Körper auf diese Möglichkeit vor: Er lässt eine Eizelle reifen, die dann langsam vom Eierstock durch den Eileiter in Richtung Gebärmutter transportiert wird. Innerhalb von ungefähr 24 Stunden kann die Eizelle von einer männlichen Samenzelle befruchtet werden. Wird die Eizelle nicht befruchtet, bekommst du deine Regelblutung.

Vom Weg der Eizelle durch den Eileiter spürst du meistens nichts. Das bedeutet, dass du auch in den Tagen, bevor du zum allerersten Mal deine Periode bekommst, fruchtbar bist und schwanger werden kannst – ohne es zu wissen! Wenn du über Sex nachdenkst, sprich daher vorher bitte unbedingt mit deinen Eltern und deinem Frauenarzt!

 

© Johnson & Johnson GmbH 2012-2013.
Diese Website wird veröffentlicht von der Johnson & Johnson GmbH, die die alleinige Verantwortung für deren Inhalt trägt. Diese Website dient Besuchern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuletzt aktualisiert am: 17.04.2012.