Mythen

Über die Menstruation gibt es alle möglichen Geschichten, von denen aber längst nicht alle stimmen! Manche der folgenden Mythen kennst du vielleicht – aber weißt du auch, ob sie wahr sind?

„Wenn ich mit Tampon ins Schwimmbad gehe, kann es passieren, dass ich ins Wasser blute.“ Falsch!
Darüber musst du dir keine Gedanken machen, da die Flüssigkeit vom Tampon aufgenommen wird, solange sie noch in der Scheide ist. Verwende einfach direkt vorm Schwimmen einen frischen Tampon und wechsle ihn direkt danach erneut. Mehr erfährst du hier.

„Wenn ich beim Sport übertreibe, kann ich den Tampon verlieren.“ Falsch!
Mit Tampons kannst du jede Sportart machen, die du willst – der Tampon dehnt sich aus und bleibt genau da, wo er sein soll, selbst wenn du rennst oder springst.

„Ich kann während meiner Tage Sport machen.“ Stimmt!
Wenn du den deiner Blutung angemessenen Tampon trägst, kannst du jeden Tag des Monats Sport machen! In deinem Innern versteckt bleibt der Tampon da, wo er sein soll, und läuft auch während des Sports nicht aus. Denk einfach daran, ihn zu wechseln, wenn er komplett vollgesogen ist oder wenn du ihn acht Stunden getragen hast. Nimm immer einen Tampon mit einer möglichst geringen Saugfähigkeit – natürlich abhängig von deiner Blutung. Sport hilft dir, entspannt zu bleiben und kann gut gegen Krämpfe wirken.

„Mädchen unter zwölf Jahren dürfen keine Tampons verwenden.“ Falsch!
Sobald du deine Periode hast, kannst du Tampons verwenden. Die o.b.® ProComfort™ Mini Tampons wurden extra für junge Mädchen entwickelt. Dank ihrer schmalen Kuppe, schlanken Form und seidig-glatten SilkTouch™ Oberfläche lassen sich diese Tampons besonders leicht einführen.

„Auch als Jungfrau kann man Tampons verwenden.“ Stimmt!
Durch hormonelle Veränderungen, die vor deiner ersten Periode auftreten, ist das Jungfernhäutchen (das die Scheidenöffnung von innen umgibt) zu einer weichen, nachgiebigen Hautfalte geworden. Deshalb können auch Jungfrauen kleinere Tampongrößen wie o.b.® ProComfort™ Mini normalerweise ohne Probleme verwenden. o.b.® ProComfort™ Mini lässt sich besonders leicht einführen.

„Es kann passieren, dass ich das Bändchen nicht mehr finde und den Tampon nicht mehr entfernen kann.“ Falsch!
Tampons sind so gemacht, dass das Bändchen immer außerhalb deines Körpers sichtbar ist. Es gibt keinen Grund, warum es im Inneren des Körpers verschwinden sollte. o.b.® Tampons entsprechen den besonders hohen Standards und werden so hergestellt, dass das Bändchen fest im Tampon verankert ist. Wir überprüfen die Tampons in jedem einzelnen Herstellungsschritt, um beste Qualität garantieren zu können. Überzeug dich selbst: Zieh einfach fest an dem Bändchen, bevor du den Tampon einführst. Du wirst sehen, wie fest es am Tampon befestigt ist.

„Ein Tampon kann in mir feststecken oder in meinem Körper verschwinden.“ Falsch!
Ein Tampon passt ganz genau in den für ihn vorgesehenen Ort und kann auch sonst nirgendwo hin! Der Tampon kann nicht in die Gebärmutter gelangen. Die Öffnung zwischen Gebärmutter und Scheide ist zu klein dafür. Tampons können auch nirgends steckenbleiben. Wenn du an dem Bändchen ziehst und es sich so anfühlt, als würde sich der Tampon nicht bewegen, muss er wahrscheinlich einfach noch nicht gewechselt werden oder du bist zu verkrampft und musst dich nur etwas entspannen. Mehr zur richtigen Anwendung erfährst du hier.

„Der Tampon kann zu tief eingeführt werden, sodass ich ihn nicht wiederfinde.“ Falsch!
Das kann aus zwei Gründen nicht passieren. Erstens ist das Bändchen so lang, dass du es auch nach dem Einführen immer sehen kannst. Zweitens, und das ist der springende Punkt, kann der Tampon nicht in die Gebärmutter gelangen – die Öffnung ist dafür zu klein. In der Videoanleitung o.b.® Tampon einführen kannst du das genau sehen.

„Tampons müssen mindestens alle vier Stunden gewechselt werden, andernfalls können sie schädlich sein.“ Falsch!
Tampons können – abhängig von der Stärke der Blutung – bis zu acht Stunden getragen werden. Normalerweise solltest du den Tampon an den ersten, stärkeren Tagen deiner Periode alle drei bis sechs Stunden wechseln. An den leichteren Tagen gegen Ende deiner Periode kannst du kleinere Tampons verwenden und sie alle sechs bis acht Stunden wechseln. Nimm immer den Tampon mit einer möglichst geringen Saugstärke – natürlich abhängig von deiner Blutung. Tampons können auch nachts verwendet werden.

„Ich kann Tampons auch für die Nacht verwenden.“ Stimmt!
Es ist überhaupt kein Problem, Tampons nachts zu tragen! Wechsle den Tampon einfach direkt vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen. Nimm immer den Tampon mit einer möglichst geringen Saugstärke – natürlich abhängig von deiner Blutung.

„Ich sollte während der Periode nicht jeden Tag Tampons benutzen, um meinem Körper eine Pause zu gönnen.“ Falsch!
Tampons wirken im Einklang mit deinem Körper, es spricht also nichts dagegen, sie deine ganze Periode hindurch zu verwenden. Es ist nur wichtig, dass du immer einen Tampon mit möglichst geringer Saugstärke nimmst und ihn wechselst, wenn er komplett vollgesogen ist oder wenn du ihn acht Stunden getragen hast.

„Ich kann das Einführen des Tampons schon vor meiner ersten Periode üben.“ Falsch!
Es gibt zwei Gründe, warum du bis zu deiner ersten Periode warten solltest, bevor du Tampons verwendest. Erstens kann es sein, dass dein Jungfernhäutchen (das die Scheidenöffnung von innen umgibt) noch nicht soweit ist: Sobald du deine Periode bekommst, wird es durch Hormone weich und nachgiebig. Zweitens sorgt der Menstruationsausfluss dafür, dass sich der Tampon leicht einführen und entfernen lässt und dafür, dass sich der Tampon im Körper ausdehnt. Ohne diese Flüssigkeit ist die Scheide zu trocken und das Einführen kann unangenehm sein.

„Teenager sollten keine Tampons verwenden, ihr Körper ist noch nicht soweit.“ Falsch!
Sobald du deine Tage hast, ist dein Körper bereit für Tampons. Am Anfang ist es ratsam, kleine Tampongrößen zu verwenden, zum Beispiel o.b.® ProComfort Mini. Der o.b.® ProComfort Mini ist besonders leicht einzuführen.

„Tampons hemmen den Blutfluss.“ Falsch!
Tampons hemmen deinen natürlichen Blutfluss nicht. Sie nehmen nur die Flüssigkeit auf und leiten sie in ihr Inneres, bis sie komplett vollgesogen sind. Ein voller Tampon lässt Flüssigkeit dann durch sich hindurch oder an sich vorbei.

„Immer wenn ich auf Toilette gehe, muss ich den Tampon wechseln.“ Falsch!
Wenn du auf Toilette gehst, musst du den Tampon nicht entfernen, denn Scheide, Harnröhre und Darm sind separate Organe und jedes hat seine eigene Öffnung. Allein die Menge der Blutung bestimmt, wie oft du den Tampon wechseln solltest. Um zu überprüfen, ob du den Tampon wechseln solltest, zieh einfach sanft an dem Bändchen. Wenn sich der Tampon schon bei leichtem Ziehen bewegt, ist er ausreichend vollgesogen und sollte gewechselt werden. Wenn nicht, lass ihn einfach, wo er ist und überprüfe ihn später noch einmal (Tampon nie länger als acht Stunden tragen).

„Tampons sind zu klein, um mir umfassenden Schutz zu bieten.“ Falsch!
Tampons sind zwar klein, aber ihre Fasern sind sehr saugstark. Sie leiten die Flüssigkeit in das Innere des Tampons und halten sie dort, bis der Tampon gewechselt werden muss. Du musst nur die richtige Saugstärke für dich selbst herausfinden. Diese kann sich während deiner Periode verändern. Denk daran, immer den Tampon mit einer möglichst geringen Saugfähigkeit zu verwenden – natürlich abhängig von der Stärke deiner Blutung. Am besten steigst du mit den o.b.® ProComfort™ Mini Tampons ein – diese lassen sich besonders leicht einführen. o.b.® ProComfort™ Normal kannst du für einen angenehmen Schutz verwenden, wenn deine Blutung stärker ausfällt.

„Als Teenager sollte man nur die kleinste Tampongröße verwenden.“ Falsch!
Es ist in jedem Fall ratsam, bei der ersten Verwendung von Tampons mit der kleinsten Größe – o.b.® ProComfort™ Mini – anzufangen, weil sie am leichtesten einzuführen und zu entfernen sind. Doch welche Tampons man verwenden sollte, hängt letztendlich immer von der Stärke der Blutung ab. In den ersten Tagen der Periode ist die Blutung meist stärker; hier brauchst du also einen Tampon, mit dem du dich trocken und zuverlässig geschützt fühlst. Für angenehmen Schutz empfehlen wir o.b.® ProComfort™ Normal. Am besten nimmst du immer den Tampon mit einer möglichst geringen Saugfähigkeit – natürlich abhängig von der Stärke deiner Blutung. Die Saugfähigkeit des Tampons erkennst du leicht an dem Tropfensymbol auf der Packung.

„Einmal eingeführt sollte ich den Tampon nicht spüren.“ Stimmt!
Wenn ein Tampon korrekt eingeführt wurde, solltest du ihn nicht spüren können. Wenn du ihn im Sitzen oder beim Bücken spürst, hast du ihn nicht tief genug eingeführt. Schau dir unser Video an, um zu prüfen, ob du es richtig machst.